Walking Robot LAURON V – Planetary Sample Return Mission at DLR SpaceBot Camp 2015

3
19

Der biologisch inspirierte, sechsbeinige Laufroboter LAURON V hat als Team LAUROPE (LAUfROboter für die Planetare Exploration) am DLR SpaceBot Camp 2015 teilgenommen. Der Wettbewerb wurde vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR Raumfahrtmanagement) als Leistungsschau für bodengestützte Weltraumrobotik initiiert. Zehn Weltraumrobotik-Teams aus ganz Deutschland entwickelten Rover-Konzepte, mit denen sehr anspruchsvolles Szenarien der Raumfahrt simuliert wurden – die Erkundung eines fremden Planeten.LAURON V wurde mit einem leichten, speziell für ihnentwickelten Gripper an seinem Bein, einem 3D-Laserscanner System für die autonome Navigation,sowie verschiedenen Kameras ausgestattet, um die verschiedenen Herausforderungen zu meistern, wie etwa schwieriges Gelände, starke Steigungen und das Sammeln von Testobjekten. Während des Wettbewerbs konnte LAURON bei einem Abstieg in den simulierten Krater nicht nur zeigen, dass er sich mit seiner verhaltensbasierten Steuerung sehr gut an verschiedenes Gelände anpassen kann, sondern viel mehr auch seine autonomen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Er erstellte 3D-Karten der Umgebung, sammelte Objekte ein, transportierte diese und navigierte durch das unbekannte Gelände, um alle Objekte zu entdecken. Seine menschlichen Kollegen konnten ihm dabei nur von einer weit entfernten Bodenstation aus zu sehen und ihm Missionsbefehle („sammle Objekt x“) senden. Die Kommunikation war jedoch mit einer künstlichen Verzögerung versehen wie bei einer echten Weltraummission.

Mehr Details zum SpaceBot Camp auf
//www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-8101/13875_read-35268/
und zu LAURON auf //www.fzi.de/de/forschung/projekt-details/lauron/

LAUROPE wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

The bio-inspired, six-legged walking robot LAURON V participated as team LAUROPE (LAUfROboter für die Planetare Exploration, walking robot for planetary exploration) in the DLR SpaceBot Camp 2015. The challenge was initiated by the German Aerospace Center (DLR Raumfahrtmanagement) as a performance evaluation for space robotics. Ten research teams from all over Germany developed rover concepts to tackle one of the most challenging scenarios of space flight – the exploration of an unknown planet. LAURON V was equipped with a lightweight custom-built gripper on its leg, a 3D laser scanner system for autonomous navigation, and multiple cameras to cope with the various challenges, such as difficult terrain, steep slopes and the acquisition of samples. During the challenge, LAURON could not only show its terrain adaptability and flexibility of its behaviour-based control system by walking into a simulated crater, but also its autonomous capabilities. He acquired a 3D map of the environment, gathered and transported samples and autonomously navigated through the environment to explore and find all the objects. His human colleagues could only supervise the action and send high-level commands from a control station far away from the robot and with an added delay as it would be present in a real space mission. More details on the SpaceBot Camp can be found at
//www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-8101/13875_read-35268/ and on Lauron at //www.fzi.de/de/forschung/projekt-details/lauron/.

LAUROPE was supported by the German Ministry of Economic Affairs and Energy (BMWi), based on a resolution of the German Parliament.

source

3 COMMENTS

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

three × five =